Erklärung für die drastische Erhöhung der Preise am Altholzmarkt

Die Preise am Altholzmarkt sind in den letzten Monaten um bis zu 120% gestiegen- und Sie können noch weiter steigen!

Wie kann man sich den rapiden Preisanstieg erklären?

  • Milde Winter

Die aufgebauten Altholzlager wurden nicht abgebaut. Es war zu warm, man hat deutlich weniger geheizt. Am Markt ist nun zu viel Altholz.

  •  Der günstige Gas/Ölpreis

Gas und Öl sind im Moment so günstig, dass die großen Heizwerke Ihre Holzbrennstofföfen abschalten. Die Altholzlager werden deshalb mehr und mehr.

Resultat: Die Heizwerke können die Preise senken. Es ist zu viel Holz am Markt- Sie beziehen von dem Günstigsten und haben große Marktmacht. Angebot und Nachfrage sind nicht ausgeglichen. Die Vergütung an die Altholzaufbereiter sinkt drastisch. Die Kosten, die bei der Aufbereitung entstehen, müssen trotzdem bezahlt sein. Um weiterhin wirtschaftlich agieren zu können, müssen die Altholzaufbereiter die Preisveränderungen an die Kunden weitergeben.

Das größere Problem: Es ist keine Entsorgungssicherheit gewährleistet. Jeder Entsorger hat Lagerkapazitäten, die er einhalten muss. Wenn er das Holz nicht veräußern kann, kann er auch von den Kunden kein Holz mehr annehmen.

Wir versuchen trotz der angespannten Lage, Sie als unseren Kunden ständig zu bedienen.

Mit freundlichen Grüßen,

die KSK-Belegschaft